Wir kommen zusammen, um uns auf dem Weg der Achtsamkeit gegenseitig zu unterstützen. Hierbei lassen wir uns insbesondere von den Lehren des Zen-Meisters Thich Nhat Hanh inspirieren, der uns die Achtsamkeit im alltäglichen Leben nahebringt. So sind uns alle Elemente unserer gemeinsamen Zeit gleichermaßen Übungsfelder: die angeleitete und stille Meditation im Sitzen ebenso wie der achtsame Austausch im Gespräch, Gehmeditation im Raum und in der Natur, Teetrinken, Essen, Geschirr abwaschen, Tiefenentspannung, Rezitation und Singen.

Bitte trefft vor 10 Uhr ein, so dass wir miteinander beginnen können. Für die Sitzmeditation bringt nach Möglichkeit ein eigenes Sitzkissen oder Bänkchen mit; Stühle und eine kleine Anzahl von Sitzkissen und Bänkchen sind vorhanden.

Dem Wetter entsprechende Kleidung für draußen und eventuell eine Wolldecke für die Entspannung sind empfehlenswert. Fürs Mittagessen sorgt der Friedenshof.
Um einen Kostenbeitrag für Essen, Raummiete und Energieausgleich wird gebeten (Empfehlung 25 €).

 

Der nächste Achtsamkeitstag ist am
Sonntag, 5. Januar 2020, 10 - 17 Uhr

"Was ist mein tiefster Wunsch?"

Thich Nhat Hanh hat seine Schüler*innen immer wieder gefragt: „What is your deepest desire / your deepest aspiration? – Was ist dein tiefster Herzenswunsch?“ Mit dieser Frage wollen wir ins Neue Jahr gehen. Wir verbinden uns mit dem, was uns wirklich wichtig ist im Leben – und geben diesem Raum, dass es sich entwickeln kann. 

Bitte meldet euch bis Donnerstag, 2. Januar 2020 verbindlich an!

Jan-Michael Ehrhardt
jm.ehrhardt(at)gmx.de

 

 

 

 

 

Additional information