…tauche ein in die Dynamik der Begegnung mit dir,
dem anderen und der lebendigen Gemeinschaft.

Freitag, 17. April 2020, 18 Uhr bis Sonntag, 19.04.2020, 14 Uhr
ProzessbegleiterInnen: Bernd-Ulrich und Sandra

Was ist Gemeinschaftsbildung?
Gemeinschaftsbildung ist ein begleiteter Gruppenprozess, der die Möglichkeit eröffnet, in tiefe Verbindung mit sich selbst und anderen Menschen zu gelangen.


Die BegleiterInnen geben der Gruppe Kommunikationsempfehlungen an die Hand, um die Entfaltung dieses Gesprächsprozesses zu unterstützen und den Rahmen dafür zu halten. Die Teilnehmenden befähigen sich darin im Verlauf des Wochenendes, ihre Unterschiedlichkeit anzunehmen, wertzuschätzen und offen miteinander zu kommunizieren, getragen von einem ungewohnten Maß an Sicherheit, Vertrauen und Respekt.
Damit entsteht eine ideale Lernumgebung, die Transformations-prozesse des Einzelnen und der Gruppe ermöglicht und einem intensiven Gefühl von Verbundenheit und Frieden in Verschiedenheit den Weg ebnet.
Der Weg dahin ist abenteuerlich.
Aus den Wahrnehmungen dessen, was in den TeilnehmerInnen je lebendig ist, ergibt sich ein offener Gruppenprozess, der durch verschiedene Phasen führt, die u.a. Scott Peck als Begründer von Workshops zur Gemeinschaftsbildung, entdeckt hat.
Das heißt auch, dass es keine Agenda gibt, außer der, sich auf diese Reise in den Raum großer Offenheit einzulassen, um das magische Potenzial von Begegnung zu erfahren.

Für die Realisierung braucht es nichts weiter als die Bereitschaft, sich ein Wochenende frei zu nehmen und sich auf den Prozess einzulassen.

Beiträge:
64 Euro für Unterkunft und Verpflegung
Bettwäsche kann mitgebracht oder gegen eine Gebühr von 5 Euro geliehen werden.
80 – 240 Euro nach Selbsteinschätzung für den Workshop

Anmeldung und Rückfragen:
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 05073-7022

Flyer zum Herunterladen

Additional information