Einführung in eine Methode
konsequenter Selbstorganisation
auf der Grundlage der Gleichwertigkeit

Workshop mit Heike Mengebier

vom 26. Mai (12 Uhr) bis zum 28. Mai (18 Uhr) 2022

Soziokratie kann in Organisationen verschiedener Größe angewendet werden, also von der Familie, über Unternehmen und zivilgesellschaftliche Organisationen bis zum Staat.

Mitte des 20. Jahrhunderts griff der niederländische, vom christlichen Anarchismus inspirierte Pädagoge Kees Boeke eine Idee des amerikanischen Soziologen L.F. Ward auf und setzte sie in seiner Reformschule um. Boeke sah Soziokratie als eine Form der Regierung oder des Managements an, die von einer Gleichberechtigung der Individuen ausgeht und auf dem Prinzip des Konsent beruht. Diese Gleichberechtigung wird im Unterschied zur Demokratie nicht durch den Grundsatz „Ein Mensch – eine Stimme“ verkörpert, sondern durch den Grundsatz, dass eine Entscheidung nur getroffen werden kann, wenn niemand der Anwesenden einen schwerwiegenden und begründeten Einwand im Sinne der gemeinsamen Ziele hat. Die Entscheidungen bekommen eine hohe Akzeptanz und werden auch von den Ausführenden mitgetragen, solange sie sich als hilfreich erweisen.

Der Workshop wird von Heike Mengebier geleitet, die den Friedenshof seit seinen Anfängen kennt und seit vielen Jahren als Supervisorin begleitet. Heike lebt und arbeitet in der ZEGG Gemeinschaft, die sich nach dem Modell der Soziokratie organisiert. Von dort bringt sie ihre Kenntnisse und Erfahrungen zur Soziokratie mit, auch wenn sie keine abgeschlossene Ausbildung zu diesem Thema hat. Ihre klassischen Bereiche sind systemische Familienaufstellungen, Yoga und heilpraktische Arbeit mit Mensch und Tier.

 

 

Organisatorisches:

Ort: Friedenshof, Hammersteinstr.3, 31535 Neustadt OT Niedernstöcken, Tel.05073-7022, Anreise unter www.friedenshof.org.

Zeit: Beginn am Donnerstag (Himmelfahrt), den 26.5.2022 um 12 Uhr, Ende am Samstag, den 28.5.2022 um 18 Uhr, anschließend Abendessen (Übernachtung bis Sonntag möglich).

Kosten:  Kursgebühren: 150€ bis 80 € (nach Selbsteinschätzung); Unterkunft und Verpflegung, Raummiete, Organisation: 140 € bis 70 € (nach Selbsteinschätzung); bitte Handtücher und Bettwäsche mitbringen (wir verleihen sie für eine Gebühr von 5 €).

Anmeldung: Bitte meldet euch bis 30.4.2022 per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Brief (Adresse Friedenshof) an. Nach der Anmeldung teilen wir euch das Konto mit, auf das ihr bitte eine Anzahlung von 50€ überweist; wenn ihr danach eure Teilnahme absagt, erlauben wir uns 20€ einzubehalten.

Corona: Welche Regelungen es in Niedersachsen zu dieser Zeit geben wird wissen wir noch nicht – wir gehen aber von einer Präsenzveranstaltung aus - ansonsten müssen wir neu überlegen.

 

Flyer zum Herunterladen

Additional information